Breege - Insel Hiddensee - Tourbeschreibung

Durch den Breeger Bodden fahren wir vorbei an den Saalsteinen und der Schaabe, einem schmalen Landschaftsstrich, welcher die Boddengewässer von der Ostsee trennt, vorbei an einem Reetgürtel, der typisch für die Boddengewässer ist. Verschiedenen Vogelarten ist er Brut- und Nistplatz, zahlreichen Wildschweinen dient er als Versteck.

Nach ca. 20 Minuten passieren wir die Landzunge mit dem kleinen idyllischen Ort Kamin, den vorgelagerten Saalsteinen auf der Steuerbord-Seite, die Halbinsel Lebbin mit dem Aussichtsturm Hoch Hilgor auf der Backbord-Seite.
Hier gab es früher eine Fährverbindung: die Kaminer Fähre.

Weiter in Richtung Westen fahrend sehen wir auf der Backbord-Seite die alten Raketen und Radaranlagen auf der einstigen Liegenschaft der NVA.

Zur Hälfte der Fahrzeit passieren wir die Wittower-Fähre und erreichen den Rassower Strom, vorbei an den Überresten einer alten Kiesspülstelle. Steuerbord kommt die Halbinsel Bug in Sicht, ein Naturschutzgebiet. Zusehen ist die alte Einfahrt zum Bug, der zu Zeiten der Segelschiffahrt als Posthafen genutzt wurde.

Leuchtturm auf dem Dornbusch

Nun ist schon der Dornbusch mit dem Leuchturm von der Insel Hiddensee zu sehen. An dieser Stelle erhalten unser Fahrgäste umfangreiche Informationen über die Geschichte der Insel, über Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele (Fahrradverleih, Kutschfahrten, Wanderwege) sowie über die Abfahrtszeiten der Schiffe.

zurück